Engagement in Umweltschutz

Nicht nur die allerfeinsten Trüffelpralinen liegen uns am Herzen. Auch der Umweltschutz steht bei Wiebold im Vordergrund. Durch die 2010 erfolgte Umstellung auf Flüssigschokolade schonen wir die Umwelt gleich doppelt. Zum einen entfällt das Aufschmelzen der Blockschokolade zum anderen braucht kein überflüssiges Verpackungsmaterial mehr entsorgt werden. Außerdem haben wir bei der Anschaffung der Tanks Wert auf eine besonders gute Isolierung gelegt und uns schließlich dafür entschieden, diese um 50% dicker ausfallen zu lassen als bei der Standardausführung. Dies führt zu einer signifikanten Energieeinsparung.

Durch das Umrüsten unseres Maschinenparks von einer integrierten auf eine externe Kühlung wird in Zukunft die Wärmeabgabe in die klimatisierten Produktionsräume verringert, wodurch deutlich weniger Energie zur Kühlung in den Hallen benötigt wird.

Energie ist ein wertvolles Gut. Zu kostbar um es einfach zu verschwenden. Deshalb setzen wir auf bedarfsgesteuerten Energieverbrauch. An vielen Stellen ist die Beleuchtung des Betriebes durch Bewegungssensoren gesteuert. Dazu kommt, dass Anlagen und Pumpen, die sehr verbrauchsintensiv sind, durch bedarfsgeregelte Anlagen ersetzt werden.

Gerade der Transport von Rohstoffen und Produkten stellt eine enorme Umweltbelastung dar. Ein Grund auch hier nicht untätig zu sein. Wiebold verwendet viele Rohstoffe wie Sahne und Butter aus der Region. Durch eine Frachtkonsolidierung über Logistikpartner können halbleere LKW vermieden werden. Die Zusammenarbeit mit Partnern im gesamten Bereich der Logistik hilft uns unsere Lieferketten im mehr zu optimieren und dadurch die Umwelt zu schonen.